Spielgruppe Montag- und Donnerstagmorgen August 2016 - Juni 2017

Ab August 2016 leiteten Sonja und Andrea gemeinsam die Montagmorgen-Gruppe. Beim Leiten der Gruppe wechselten wir uns wöchentlich ab. Es war eine Entlastung, da wir beide 2 Gruppen leiteten und somit nicht jede Woche für beide Gruppen vorbereiten mussten. Die Kinder gewöhnten sich schnell daran, dass wir uns abwechselten.

Wir starteten mit 13 Kindern in dieser Gruppe. Es gab jedoch bald Austritte aus der Spielgruppe und wir leiteten ab April 2017 eine konstante Gruppe mit 10 Kindern. Drei Kinder besuchten die Spielgruppe auch noch am Donnerstagmorgen.

Die Donnerstag-Gruppe leitete Andrea mit der grossen Unterstützung von Naara. Auch in dieser Gruppe gab es einen Austritt und einen Eintritt unter dem Jahr. Ab Januar waren wir eine konstante Gruppe von 10 Kindern.

Unsere Handpuppe, Freddy der Frosch, begrüsste die Kinder in beiden Gruppen immer mit einem Lied und dazugehörigen Bewegungen in der Spielgruppe.

Es wurde gebastelt, experimentiert, gezeichnet, gemalt, gehämmert, geknetet, gespielt, gestritten und sich wieder vertragen. Geschichten, Spiele und Versli kamen auch nicht zu kurz.

Für den Laternenumzug gestalteten die Kinder eigene Laternen aus Milchtüten. Mit den Kindern und Eltern von allen Gruppen gingen wir zum ersten Mal alle gemeinsam an den Laternenumzug. Beim Schulhaus Bannfeld gab es Hotdog, Kuchen und Tee für Alle. Die Jugendfeuerwehr hatte genau in diesem Zeitraum eine kleine Übung beim Schulhaus. Das Highlight war natürlich das Feuerwehrauto, in das alle Kinder hineinsitzen durften.

Zu Weihnachten bastelten die Kinder ganz besondere Geschenke und behielten das Geheimnis jeweils für sich, bis die Eltern das Geschenk öffnen durften.

Die Muttertags-Wellness-Oase, von der Montagsgruppe, war ein besonderes Ereignis für alle Mamis. Die Kinder verwöhnten die Mamis mit einem Fussbad, Fussmassage und Nägel anmalen. Das selbstgemachte Seifenherz durften die Mamis in Empfang nehmen und auspacken. Danach gab es einen kleinen Apéro.

In der Donnerstaggruppe luden wir die Mamis zu einem kleinen Zmorge in der Spielgruppe ein. Sie durften eine mit Gips und Knöpfen gestaltete Vase in Empfang nehmen.

Schon bald ging es dem Ende des Spielgruppenjahres entgegen. In der ersten Juli Woche war es an der Zeit Abschied zu nehmen. Am letzten Morgen durften alle Mamis oder Papis in die Spielgruppe kommen. Am Montag gab es einen kleinen Apéro und von den Kindern selbst gemachte Bowle. Am Donnerstag durften die Mamis Kuchen und Kaffee geniessen. Aufgehängte Fotos, welche während des ganzen Jahres gemacht wurden, hingen an den Wänden. So erhielten die Eltern einen kleinen Einblick, was die Kinder das ganze Jahr lang gemacht hatten. Nach dem Abschiedsritual durften die Kinder mit ihrem Abschiedsgeschenk und vielen tollen Erfahrungen aus einem Jahr Spielgruppe nach Hause gehen.

Es war ein sehr spannendes und ereignisreiches Spielgruppenjahr, welches wir erleben durften.

Andrea Käser und Sonja Stalder